Datenschutz

Informationspflicht bei der Erhebung von Daten bei der betroffenen Person nach Art.13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen im Projekt mobilMINT

Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Die Stadt Straubing hat Daten von Ihnen und Ihrem Kind im Rahmen des Projekts mobilMINT erhoben.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Stadt Straubing
Förderung der Wirtschaft und des Wissenschaftsstandortes
Leihhausgasse 2
94315 Straubing
Telefon: 09421 944-61166
E-Mail: wifoe@straubing.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Stadt Straubing
Behördlicher Datenschutzbeauftragter
Theresienplatz 2
94315 Straubing
Telefon: 09421 944-83182
E-Mail: datenschutz@straubing.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Ihre Daten und die Daten Ihres Kindes werden zu folgenden Zwecken erhoben:

Anmeldung der Teilnehmer*innen (Altersbegrenzung, Platzvergabe nach Geschlecht)

  • Kontaktaufnahme mit Teilnehmer*innen und Eltern vor, nach und während der Veranstaltung
  • Überprüfung der Anwesenheit
  • Infektionsschutz (auf Anforderung der Gesundheitsbehörde im Falle einer festgestellten Corona-Infektion)
  • Auswertung der Teilnehmerstruktur (anonymisiert)
  • Informationen über weitere Veranstaltungen zur MINT-Bildung

Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a, b und d DSGVO verarbeitet.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden nach Bedarf an folgende Personen und Organisationen
weitergegeben:

  • TUM Campus Straubing
  • C.A.R.M.E.N. e.V.
  • Institutsteil Straubing des Fraunhofer IGB
  • danubius GmbH
  • cyberstack GmbH
  • Tutor*innen
  • VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Gesundheitsamt Straubing

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden solange gespeichert, wie es für die Umsetzung des Projekts mobilMINT erforderlich ist, bzw. entsprechend der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, längstens jedoch bis fünf Jahre nach
Projektabschluss (30.11.2028).

Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.